Elektrophysiologie

Unter dem Begriff Elektrophysiologie werden in der Augenheilkunde mehrere Untersuchungen zusammengefasst:

  • VEP: Visuell Evozierte Potentiale
  • ERG: Elektroretinogramm
  • EOG: Elektrookulogramm

 
Mit den Visuell Evozierten Potentialen (VEP) erfolgt eine Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Sehnerven durch Ableitung von den entsprechenden Potentialen (wie beim EKG oder EEG) um z. B. eine multiplen Sklerose oder Sehnervenentzündungen auszuschließen. Das Elektroretinogramm überprüft die Funktionstüchtigkeit der Netzhaut und dient z.B. der Diagnostik der Retinitis pigmentosa oder anderen Netzhautdystrophien.