Optische Biometrie (Zeiss IOL-Master)

Wir verwenden im Rahmen der Voruntersuchung zu einer Grauen Star-Operation die neueste Generation des sogenannten IOL-Masters. Damit wird Ihr Auge exakt vermessen und die für Sie bestmögliche Kunstlinse berechnet. Ziel dieser Berechnung ist, dass Sie nach der Operation für die gewünschte Entfernung möglichst keine oder nur eine schwache Brille tragen müssen und ein möglichst gutes Sehen ohne Brille erreichen.

Seit über 30 Jahren ist es üblich, das zu operierende Auge mittels Ultraschall zu vermessen und mit den erhalten Daten die neue „Augenlinse“ zu berechnen. Aber seit ca. 10 Jahren gibt es ein berührungsfreies Meßverfahren, das auf der Laser-Technik beruht und das Auge noch exakter vermisst, den 10.000 mal verkauften IOL-Master.

Mittels Laserstrahl wird eine optische Längenmessung des Augapfels durchführt. Die Untersuchung erfolgt automatisch und ist nicht belastend. Augapfellänge, Hornhautradien und die Vorderkammertiefe werden bestimmt. Zudem erlaubt das Gerät die Berechnung der Intraokularlinse mit verschiedenen Formeln und Konstanten. Allerdings versagt diese laser-optische Methode bei sehr dichtem Grauen Star.